Samstag, November 04, 2006

20 grad und blauer Himmel im NOVEMBER

Jaha, so was gibt es hier in Fronkraisch ;)
Ich dachte mir, dass ich euch mal wieder ein bisschen auf den aktuellen Stand bringe. Das Leben geht hier so seinen Gang, nächste Woche fangen die Médians an (Zwischenprüfungen). Das finde ich noch mal total nervig, aber gut. C'est la vie. Ab morgen geht dann also mal wieder das hardcore-learning los. Braunschweig lässt grüßen; ich fange natürlich, wie immer, erst auf den letzten Drücker an. Mais bon, ca va aller.
Ich bin nun auch endlich mal ein bisschen durch die Gegend gereist. Vor zwei Wochen hat Esperanto (remember, die Organisation, die sich um die Erasmusler kümmert) ein Wochenende nach Mont St. Michel organisiert. Organisiert ist zwar ein bisschen hochgegriffen, aber wir waren da ;) Es war, wie immer in Frankreich, ein bisschen chaotisch, aber super lustig. Es sollte um 5:30 in der Früh losgehen. Um halb sieben waren dann auch mal alle da, nur der Bus leider nicht. Das lag dann daran, dass "man" vergessen hatte eben diesen zu mieten. Ähm, wie bitte kann man bei einer BUS-Reise, das Angebot des BUS-Unternehmens nicht bestätigen??????? Das geht nicht in meinen deutschen Kopf rein ;) Aber gut, am Ende haben sie dann irgendwie einen neuen Bus aufgetrieben und um 9:00 Uhr ging's los. (3 Stunden hätten wir also länger schlafen können *schnüff*)
Mont Saint Michel ist eine der größten Touristen-Attraktionen hier in Frankreich.
Ein Kloster, an der Nordküste auf einem Berg, der bei Flut immer umspült wird. Sehr impressive! Eigentlich wollten wir dann da eine Führung mitmachen. Die hat "man" aber auch vergessen zu reservieren. Also sind wir mehr oder weniger selber durch das Kloster und die Stadt gelaufen. War trotzdem sehr chic. Abends ging's zum Campingplatz. Dort hatten wir ganz niedliche Häusschen (fast so wie in Spanien damals ;) ) zu 6., die tatsächlich- surprise, surprise- gebucht wurden ;)
Abends ging natürlich die große Party. Wir hatten einen Raum, eher Saal, nur für uns. Und mit ca 80 Ausländern kann man richtig ordentlich feiern! ;) Nur vertragen die alle so wenig.....Ist aber sehr lustig, wie die unterschiedlichen Nationen so drauf sind, wenn sie betrunken sind. Die Brasilianer und Italiener werden NOCH touchiger und die Franzosen fangen an, sich zu prügeln ;) So als Beispiel....
Am nächsten Tag ging's weiter nach St. Malo. Auch ein nettes Örtchen an der Küste. Nur leider war's ein bisschen windig und regnerisch...
Am Dienstag hab ich dann Besuch aus der Heimat bekommen. Meine lieben Eltern waren hier. Super cool. Ist ja auch schon ne Weile her, dass ich mal jemanden aus der Grafschaft zu Gesicht bekommen hab. Außerdem haben sie mir super viele Sachen aus Deutschland mitgebracht. Sehr schön! Ich musste leider oft zur Uni, aber abends waren wir dann immer fein essen und Freitag den ganzen Tag in Paris. Allmählich kenn ich mich da aus ;)
Mama und Papa sind dann Samstag morgen wieder nach NOH und Samstag Abend/Nacht ging's auf nach Nizza. Mit Daniel, Fabi (beide aus BS) und Missy (aus Melbourne). Das war ne sehr lustige Truppe, auch wenn's ab und zu mal ein paar anstrengende Diskussionen gab. Unsere Reise führte uns also in den Süden. Nizza, St Tropez, Monaco, Cannes, Antibes, Marseille, Dolceaqua in Italien, Avignon und noch ein paar kleine Örtchen. Da unten in der Provence ist es SUPER COOL!!! Während es hier in Compi unter 0° war, hatten wir grandiose 25 Grad.
Super, ca ;) Mit Paul, unserem Navi (ein vorträgliches Weihnachtsgeschenk-die beste Idee ever), sind wir ohne Probleme 2500 km lusitg durch die Gegend gekurvt. Und das macht vielleicht Spaß da unten!! Berg hoch, Berg runter...immer schön kurvig und eine tolle Aussicht, nach der nächsten. Monaco war dann einfach nur "blink-blink".Daniel und Missy sind mal eben für ne Stunde ins Casino gegangen (damit ist Monaco ja berühmt geworden). Fabi und ich haben uns derweil die Autos angeguckt. Ich hab noch nie soooooo viele heftige Autos auf ein Mal gesehen. Und das sage ich als Frau. Sehr beeindruckend!! Corsi sah da ein bisschen winzig neben aus, aber gut. Man muss sich ja noch steigern können ;)
Jepp, gestern Nacht sind wir dann wieder gekommen und jetzt geht, wie gesagt, die Lernerei los. Also nicht wundern, wenn ich mich nicht so oft melde. Aber im Dezember wird's dann wieder chilliger. Und in gut drei Wochen komme ich auch schon nach HAUSE :)
Bon, das war das neuste vom Neusten. Fotos kommen noch..
Bisous an alle

5 Comments:

At 2:51 nachm., Anonymous Anonym said...

wow!!! klingt ja echt mal sau toll!!!! nizza, monaco echt nich schlecht!!! hab mir gesetrn das live album von seeeeeeeed gekauft!!!! musste einfach sein! und das is soooooo geil!!! leider keine aufnahme vom hurricane dabei, aber egal.
ganz liebe grüße aus dem kalten noh!!!

 
At 2:52 nachm., Anonymous Anonym said...

also das eben war von meike a. vllt hast du das auch rausbekommen...hab wohl meinen namen vergessen:)

 
At 3:27 vorm., Blogger meike said...

Yeah.. das klingt echt gut.. Und du kennst dich schon in Paris aus?? Perfekt.. ICh komm dich auch besuchen :)
Ich dagegen kenn Melbourne nur halb... Ist einfach viel zu riesig, und wir verlaufen uns regelmaessig, wenn wir in die Stadt gehen. Da wollte man eigentlich zu dieser oder jener Strasse, dann kommt man da raus und denkt: "Neee.. das ist nicht exakt dort, wo wir hinwollten"
NAja.. c'est la vie (richtig? ) Wow, ich kann kein Franzoesisch mehr ... Not at all..

 
At 6:00 nachm., Anonymous vera said...

Hey Christiane!

Meine Franzosen sagen, das ist kein normales "Ich-bin-Franzose-und-betrunken-Verhalten" sich zu pruegeln. Aber vielleicht sind die auch nicht repraesentativ als Informatiker und E-techniker.
LG aus dem jetzt auch kalten NY

 
At 2:00 vorm., Anonymous Tobi said...

Hi Christiane,
bin grade übers Veras Blogg in Deinen gestolpert. St.Malo ist nice, da war ich auch mal 2 Monate.
Ansonsten noch viel Spaß in La France.

Gruß Tobi

PS: Vera, das mit den Informatikern hab ich gehört! *grummel*

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home